Girls

 
Es bestehen zwischen den anwesenden weiblichen Gästen und dem Clubbetreiber keinerlei Rechtsbeziehungen, mit Ausnahme der gewerblichen Zimmervermietung. Die Damen bieten ihre Dienste als selbstständige Unternehmerinnen an und werden ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung tätig. Sie stehen in keinem rechtlichen Tätigkeitsverhältnis zum FKK Safari Club bzw. der Well-Come UG.

 
Absprachen über die Art der Dienstleistung, die Höhe der Vergütung sowie die Modalitäten der Bezahlung finden ausschließlich zwischen den Damen und deren Gästen statt und begründen kein Vertragsverhältnis und keine geschäftliche Beziehung mit der Well-Come UG. Das Angebot des FKK Safari Clubs beinhaltet ausschließlich die Nutzung der Räumlichkeiten und das Angebot von Getränken.
 

 

Interesse?


Wir sind auf der Suche nach attraktiven, aufgeschlossenen Girls (18+). Wir bieten Dir ein nettes Team unter fairer weiblicher Leitung und ein Ambiente, in dem Du Dich sicherlich wohlfühlen wirst. Ergreife die Gelegenheit und melde Dich bei uns unter Telefon 07231-10 22 07. Natürlich kannst Du auch jederzeit persönlich vorbeikommen, um Dir einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Das FKK Safari ist ein top bekannter, einzigartiger Club in Pforzheim und Umgebung. Übernachtungsmöglichkeiten inkl. Frühstück sind nach Absprache vorhanden. Wir bieten Bettwäsche-, Handtücher-, sowie Hausmeister- und Reinigungs-Service. Zu Deiner Sicherheit gibt es Alarmknöpfe auf allen Zimmern, bei Bedarf ist auch Security vor Ort. Weiterhin ist das Objekt im Haus & Eingangsbereich videoüberwacht. In der umittelbaren Umgebung findet Ihr eine große Auswahl an Supermärkten und Einkaufscentern; die Bushaltestelle befindet sich direkt neben dem Haus.




Hinweis zur Kondompflicht

Ab dem 1. Juli 2017 trat in Deutschland ein neues Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Gemäß § 32, Abschnitt 1 weisen wir darauf hin, dass eine gesetzliche Kondompflicht für Geschlechtsverkehr besteht (d.h. für Vaginalverkehr, Analverkehr und Oralverkehr). Bei Verstößen droht eine Geldstrafe bis zu 50.000 €.